Geprüfter Fachwirt für Außenwirtschaft

Was tut ein Fachwirt für Außenhandel?

Ein Fachwirt für Außenhandel arbeitet in Im- und Exportabteilungen, im Einkauf, Verkauf oder in Auslandsniederlassungen. Als Geprüfter Fachwirt für Außenwirtschaft bis Du für die Abwicklung von Import-, Export- und Transithandelsgeschäften verantwortlich. Du arbeitest der Geschäftsführung zu, z.B. durch  Entscheidungshilfen bei außenwirtschaftlichen Aktivitäten. Oder Du bereitest Kooperationen mit Außenhandelsunternehmen vor. Weitere Aufgaben sind der Aufbau von Vertriebs- sowie Importorganisationen im In- und Ausland.

Entspricht ein Fachwirt für Außenhandel dem Bachelor?

Der Fachwirt für Außenwirtschaft ist im Qualifizierungsrahmen DQR auf Stufe 6 eingeordnet, genauso wie ein Bachelor. Man kann also sagen: Fachwirt gleich Bachelor. Damit ist die höhere Berufsbildung eine attraktive Alternative zum Studium. Studieren kannst Du mit dem Abschluss als Fachwirt für Außenwirtschaft übrigens auch: er berechtigt zum Studium an einer Hochschule.

Was sind die Inhalte einer Weiterbildung zum Fachwirt für Außenwirtschaft?

Die Weiterbildung zum Fachwirt für Außenwirtschaft baut den Inhalten der kaufmännischen Ausbildung und der ersten  Berufspraxis auf. Wesentliche Themen der Weiterbildung sind:

  • International Business Management
  • Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Parteien
  • Risk- und Changemanagement
  • Außenhandelsgeschäfte

Weiter zum Fachwirt für Werbung und Kommunikation

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen